06483/2424-900 info@web24-makler.de

Quelle: Youtube

Die MDKPrüfung im Pflegeheim besteht aus drei zentralen Bausteinen.

  1. Stichprobe von neun Bewohnern: Anhand von neun ausgewählten Bewohnern begutachten die Prüferinnen und Prüfer die Qualitätssituation vor Ort. Das schließt verschiedene Bereiche ein, zum Beispiel die Unterstützung bei Selbstversorgung und Mobilität, die Unterstützung bei sozialen Kontakten und die Medikamentengabe.
  2. Überprüfung der Qualitätsindikatoren: Anschließend überprüft der MDK die Qualitätsindikatoren, die die Einrichtung selbst ermittelt hat, anhand von sechs der neun Bewohnern auf ihre Plausibilität.
  3. Fachgespräch: Schließlich führen die Prüfer ein Fachgespräch mit den Pflegekräften. Dabei steht die Versorgung der neun Bewohner im Mittelpunkt.

Wichtig ist: Die für die Stichproben ausgewählten Bewohner müssen der Begutachtung zustimmen, und zwar am Tag der Prüfung selbst. Im Vorhinein können Pflegeheime die Zustimmung nicht erfragen.

Quelle: https://www.tuev-nord.de/de/unternehmen/bildung/wissen-kompakt/qualitaets-know-how/ablauf-einer-mdk-pruefung/