06483/2424-900 info@web24-makler.de

Was interessiert Sie noch?

< Alle Themen

Die Pflegeversicherung übernimmt Kosten für einen ambulanten Pflegedienst oder die stationäre Pflege im Pflegeheim. Kümmern sich nahestehende Menschen um den Pflegebedürftigen, zahlt die Kasse ein Pflegegeld.

Die private Pflegezusatzversicherung zahlt immer dann, wenn der Versicherte als pflegebedürftig anerkannt ist. Das heißt, dass offiziell ein Pflegegrad festgelegt wurde. Das Versicherungsunternehmen hat jedoch auch die Möglichkeit, eine eigene Bewertung durch einen Arzt oder andere Stellen zu beauftragen.

 

 

Zurück Wann sollte man eine Pflegezusatzversicherung abschließen?
Weiter Wer sollte eine Pflegezusatzversicherung abschließen?